Vieles & Feines

Die Waldrabauken I. Tonttu

Ihr erinnert euch? Vor zwei Tagen schrieb ich, wie es zu der Entstehung von Hagen, dem Hagebuttenkind kam.

Kaum war er fertig, dümpelte er im Handarbeitskorb herum oder flog von einer Ecke in die andere.

Mein Korb mit Wollresten allerdings lief nach wie vor über. Also überlegte ich mir, ob Hagen nicht ein Kumpelchen bekommen könnte.
Hier kommt nun meine Liebe zu Zwergen ins Spiel.
Vor vielen, vielen Jahren hatte ich einen Laden mit Namen „Zwergenland“. Hauptthema, kann man dem Namen schon entnehmen, waren natürlich Zwerge und alles für Zwerge (hier sind Menschkinder gemeint, so ganz entrückt bin ich nun doch noch nicht…). Im Laufe der Zeit entdeckte ich immer mehr von diesen netten Wesen, die  bei mir zu einer kleinen Sammlung  wurden.

 

 

 

 

 

 

Einen Mini-Hottinger habe ich auch dabei, sowie zwei Edelsteinwächter  {natürlich selbstgewerkelt!}

 


 

 

 

 

Allerdings passte keiner von den gezeigten Zwergen zu Hagen. Also: Wollrestekorb her, Nadel in Startposition gebracht, Papier und Bleistift parat, um ja keine Masche zu vergessen und los ging’s.

So entstand Tonttu.

Auch wenn es nur eine kleine Figur ist, so muss doch getüftelt werden, bis das Werkstück so ist, wie ihr es fertig seht.

Demnächst erzähle ich euch über Eichi.

Bis dahin habt eine schöne Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.